Reitercorps
Drei Musketiere Köln von 1996

Diese Homepage ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024x768

Hallo liebe Karnevalsfreunde,

zunächst einmal vielen Dank für Euer Interesse an unserer noch recht jungen aber höchst lebendigen Karnevalsgesellschaft.

Ein paar Worte vorab zu unserer Historie und Zielsetzung:

Im Dezember 1994 trafen sich echte Vollblutkarnevalisten (einst ehemalige Tänzer und Tänzerinnen), die sich aus verschiedenen Gründen von großen Vereinen getrennt hatten. Hauptgrund waren die ständig wachsenden Mitgliederzahlen und die damit verbundene Anonymität.

Im Jahre 1995 trafen sich die Karnevalisten einmal im Monat zur Planung einer neuen Karnevalsgesellschaft. Im Juni 1995 entschied man sich für eine schwedische Uniform aus dem Dreißigjährigen Krieg. Die Uniform setzt sich aus einer Landsknecht- sowie einer Musketieruniform zusammen.

1996 wurde man schließlich das erste Mal in der Öffentlichkeit aktiv tätig und stellte sich im Januar auf dem 1. Corpsappell der Gesellschaft in kompletter großer Uniform vor. Seit diesem Zeitpunkt wurden verschiedene Karnevalsveranstaltungen, Sommerfeste (bei uns auch Biwak genannt) durchgeführt.

In der laufenden Karnevalssession 1996 wurden bereits viele Kontakte zu anderen Karnevalsgesellschaften in Köln und Umgebung geknüpft und bis zum heutigen Tage weiter ausgebaut. Es folgten viele Einladungen zu Sitzungen und Corpsappellen anderer Gesellschaften. Aus diesen Einladungen sind seitdem viele Freundschaften entstanden.

Halsorden aller aktiven Mitglieder

Im Jahre 1997 gründeten wir ein Reitercorps, welches in der Session 1998 erstmalig in den Karnevalsumzügen Porz-Wahn und Porz vertreten war. Insgesamt nahm das Reitercorps unserer Gesellschaft in der kurzen Zeit bereits an acht verschiedenen Karnevalsumzügen im Kölner Stadtgebiet sowie im näheren Umland teil.

Im Jahre 1999 wurde dann die Gesellschaft um ein Kindertanzcorps sowie um ein gemischtes Erwachsenentanzcorps erweitert. Beide Tanzcorps hatten in den abgelaufenen Karnevalssessionen bereits viele interessante Bühnenauftritte bei befreundeten Gesellschaften. Die Bühnenauftritte des Erwachsenentanzcorps werden grundsätzlich immer gemeinsam mit unserem Musikzug vollzogen. Auf eigenen Veranstaltungen erfolgt der Aufzug des Tanzcorps mit allen Schwadronen sowie vorweg mit unserem Kindertanzcorps.

Ganz besonders stolz ist unsere Gesellschaft auf unseren in der Session 2000 ernannten Schwadronspfarrer Herrn Hartmut Holt. Pfarrer Holt ist ein waschechter Kölner und feierte im Juni 2003 sein vierzigjähriges Priesterjubiläum. Bei Pfarrer Holt erkennt man bei genauerem Betrachten die Kölsche Art und den Humor, den man im Kölner Karneval benötigt. Wir dürfen mit Fug und Recht behaupten, daß wir Stolz auf unseren Schwadronspfarrer sind und wünschen ihm und uns, daß wir noch viele schöne gemeinsame Stunden miteinander verbringen dürfen.

Schwadronspfarrer Hartmut Hold

Alle Schwadronen treten seit dem Jahre 2000 in den Karnevalsumzügen in und um die Kölner Domstadt herum gemeinsam als stolzes

“Reitercorps Drei Musketiere Köln von 1996”

auf. Mit Freude können wir feststellen, daß das Interesse an unserer Gesellschaft erheblich gewachsen ist und die Mühen der ersten Jahre langsam Früchte tragen.

Durch die Teilnahme der Reiterstaffel an diversen Schützen- und Historischen Umzügen kam unserer Gesellschaft im Jahre 2001 der Gedanke einen eigenen Historischen Umzug in Köln zu veranstalten. Dieser wurde von uns noch im gleichen Jahr geplant und veranstaltet. Im Jahr 2003 fand der zweite Historische Umzug im Rahmen unseres Oktoberfestes statt. An den beiden Historischen Umzügen nahmen bereits viele verschiedene Vereine aus dem Kölner Umland teil. Außerdem unterstützten befreundete Vereine die Idee unserer Gesellschaft mit ihrer Teilnahme an den Historischen Umzügen. Für die zahlreichen Zuschauer am Straßenrand gab es neben einer Vielzahl historischer Karnevalsuniformen, Gewandträgern wie z.B. Hunnen, Mongolen, Römer, Barbaren, traditionellen Tanzcorps auch verschiedene Reiterstaffeln, Kutschen, Planwagen und Brauereigespanne zu sehen.

Standartenträger Burkhard Heitmann

Wir werden diesen Umzug zu unserem Jubiläum 2007 erneut veranstalten und uns bemühen viele weitere Vereine aus anderen Bundesländern und dem benachbarten Ausland für diese Idee zu begeistern.

Ziel und unser großes Interesse ist natürlich, das Brauchtum des Kölner Karnevals zu pflegen, die Kameradschaft untereinander zu fördern und auch durch die Jugendarbeit das Brauchtum zu erhalten. Denn in der heutigen hektischen Zeit hat dies wohl mehr Bedeutung denn je.

Wie unser Motto schon sagt: “Einer für alle, alle für einen !”

Sollten Sie noch Fragen haben, steht Ihnen unsere Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Anzahl Besucher seit 27.08. 2003
[Besucherzähler]

 

[Home] [Tanzcorps] [Reitercorps] [Kindercorps] [Reservecorps] [Urkunden] [Orden] [Kontakt] [Termine] [Fotogalerie